Frauen

Sexuelle Belästigung in Start-up-Unternehmen

Weibliche Start-up-Beschäftigte werden mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie Kolleginnen in etablierten Unternehmen. Das ergab eine Umfrage des Düsseldorfer Instituts Innofact im Auftrag von Bild am Sonntag. Demnach kommt es im Vergleich zu herkömmlichen Unternehmen in Start-ups vermehrt zu anzüglichen Kommentaren, bis hin zu unerwünschten Küssen und sexuell eindeutigen Mails. Das Marktforschungsinstitut befragte 200 weibliche Beschäftigte junger deutscher Gründerfirmen und 1.000 Frauen bei traditionellen Unternehmen. Ein Drittel der Frauen, die in Start-ups arbeiten, erlebte unerwünschte Berührungen und Umarmungen, 27 Prozent unerwünschte und sexuell eindeutige Mails und Nachrichten. Ein Fünftel wurde gegen ihren Willen geküsst.