G20-Proteste

Internationalismus live-Veranstaltung mit Gabi Gärtner

Gabi Gärtner, die Vorsitzende der MLPD, wird im Rahmen der Proteste gegen den G20-Gipfel eine Internationalismus live-Veranstaltung in Hamburg durchführen.

Im Rahmen der Proteste gegen den G20-Gipfel ist der MLPD wichtig, die Diskussion über Hintergründe, Analysen und Einschätzungen des imperialistischen Weltsystems zu vertiefen. Sie wird deshalb - neben der Teilnahme an den Protesten - am Vorabend der Demonstration gegen den Gipfel eine Internationalismus live-Veranstaltung in Hamburg durchführen. Unter dem Titel: "Das imperialistische Weltsystem nimmt Kurs auf Krieg und Reaktion ..." wird die Vorsitzende der MLPD, Gabi Gärtner, mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutieren: am 7. Juli, um 19 Uhr, in der Kurt-Tucholsky-Schule, Eckernförder Str. 70, in Hamburg-Altona. Der Eintritt beträgt 4,-/2,- Euro.

 

Internationalistisches Bündnis ruft zur Teilnahme an den G20-Protesten auf

 

Das Internationalistische Bündnis, in dem auch die MLPD mitarbeitet, schreibt in seinem Aufruf zur Teilnahme an den Protesten am 8. Juli gegen den G20-Gipfel in Hamburg: "Beim Gipfel der G20-Staaten, der Banker, Manager und Milliardäre im Juli in Hamburg sind wir als Internationalisten zum Protest herausgefordert! Gemeinsam mit den unterdrückten und fortschrittlichen Menschen aus der ganzen Welt werden wir dem Gipfel der Herrschenden unsere Perspektive einer Welt entgegensetzen, die die Profitwirtschaft ins Museum verbannt. Unsere Zukunft soll nicht von der Börse und der NATO regiert werden, sondern wir brauchen Frieden zwischen den Völkern und eine radikale Abkehr von der Umweltzerstörung. Insbesondere in der Jugend wächst die Suche nach einer gesellschaftlichen Alternative. Für viele von uns ist das der Sozialismus."