Südchinesisches Meer

Amerikanisches Kriegsschiff in Chinas Hoheitsgewässern

China hat die Operation eines amerikanischen Zerstörers in seinen Gewässern scharf kritisiert. Das Eindringen in chinesische Hoheitsgewässer sei eine "ernsthafte politische und militärische Provokation", heißt es in einer Mitteilung des Pekinger Außenministeriums von heute. Die Vereinigten Staaten würden absichtlich neuen Ärger provozieren. Nach amerikanischen Angaben hatte der Zerstörer "Stethem" am gestrigen Sonntag Gewässer in der Nähe der Paracel-Inseln durchquert, die von China kontrolliert und auch von Vietnam und Taiwan beansprucht werden. Während dieser "Routine-Patrouille" sei das Schiff auch durch die Zwölf-Meilen-Zone um die winzige Insel Triton gefahren. Die Vorbeifahrt der "USS Stethem" war die zweite derartige Aktion seit der Amtsübernahme des faschistoiden amerikanischen Präsidenten Donald Trump.