Mindestlohn

DGB kritisiert Verstöße und mangelnde Kontrollen

Stefan Körzell, Mitglied des Vorstandes des Deutschen Gewerkschaftsbundes, kritisiert Verstöße gegen den Mindestlohn. Davon betroffen sind vor allem schwer zu kontrollierende Branchen wie das Taxigewerbe, der Bau oder die Gastronomie. So sei die Unterbietung der Mindestlohnschwelle in der Taxibranche u.a. mit falschen Stundenzetteln üblich. Der DGB fordert, die „Finanzkontrolle Schwarzarbeit“ mit mehr Personal auszustatten, damit mehr Kontrollen durchgeführt werden können. So wurden im letzten Jahr 3000 Unternehmen weniger kontrolliert als 2015. Am Bau gab es einen Rückgang der Kontrollen von fast 20 Prozent und in  Gaststätten um gut 17 Prozent.