G20-Proteste

Polizei entzieht Journalisten die Akkreditierung

Nach übereinstimmenden Medienberichten hat die Polizei willkürlich bestimmten Pressevertretern die Akkreditierung für den G20-Gipfel entzogen. So wurde dem Fotografen des Bremer Weser-Kuriers, Rafael Heygster, die Berichterstattung untersagt und die Akkreditierung entzogen. Dem Reporter der linken Tageszeitung Junge Welt aus Berlin, Willi Effenberger, wurden beim Betreten des Gipfelgeländes die Akkreditierungspapiere weggenommen. Pressefreiheit in der Bundesrepublik Deutschland anno 2017.