PreussenElektra

Eon-Tochter will 1.000 Stellen vernichten

Eons Atomtochter PreussenElektra will in den nächsten Jahren mindestens 1.000 Arbeitsplätze vernichten. PreussenElektra wolle die Zahl seiner Arbeitsplätze in den nächsten Jahren von heute 2000 bis zum Jahr 2026 mindestens halbieren, "durch die Abschaltungen und den Rückbau von Kernkraftwerken" - so Volker Raffel, Sprecher von PreussenElektra, gegenüber der Rheinischen Post. Zugleich will PreussenElektra zum Jahresende aus der Tarifgemeinschaft Energie (TGE) aussteigen, die den Tarifvertrag für den Eon-Konzern aushandelt.