Antifaschismus

„Nein" zur AfD in Heidelberg

Am 11. Juli fand in Heidelberg eine AfD-Wahlkampfveranstaltung statt.

Heidelberg (Korrespondenz)

Es war aber nur AfD-Mitgliedern der Zutritt erlaubt und Security sorgte am Eingang auch dafür, dass niemand anders hineinkam. Das zeigt das Demokratieverständnis und auch die Feigheit der AfD vor etwaigen kritischen Stimmen im Rahmen dieser Veranstaltung. Etwa 20 Gegendemonstrantinnen und -demonstranten waren vor der Stadthalle versammelt.

 

Wirkliche Alternative "Internationalistische Liste/MLPD"

Für mich ergaben sich mit unterschiedlichen Menschen interessante Gespräche, wobei ich auch erwähnte, wie wichtig ein Zusammenschluss aller Antifaschisten bei solchen Veranstaltungen ist.

 

Außerdem tritt mit der Internationalistischen Liste/MLPD auch eine Kraft an, die konsequent Politik für das Volk macht und für das Verbot aller faschistischen Parteien, Organisationen sowie deren Propaganda eintritt.