ICOR

Resolution zu Venezuela

Bisher 24 Organisationen und Parteien der revolutionären Weltorganisation ICOR haben diese Resolution unterzeichnet, darunter auch die MLPD

Eine Resolution der revolutionären Weltorganisation ICOR
Resolution zu Venezuela
Protest in Venezuela (foto: Andrés E. Azpúrua)

Das Volk von Venezuela befindet sich an einem großen Knotenpunkt, aufgrund der Politik der USA, ihre Vorherrschaft in Lateinamerika wiederzuerlangen. Dazu wollen sie in Verbund mit rechten Kräften die politische und ökonomische Kontrolle an ihre Verbündeten der Großbourgeoisie zurückgeben, die eine ganze politische Kampagne entfachen, um die Regierung Maduros von der Macht zu vertreiben. Dabei nutzen sie die schwierige wirtschaftliche Lage aufgrund eingebrochener Ölpreise.

 

Es ist eine schwierige und vielleicht die schwierigste Situation, die die Bolivarische Regierung Venezuelas seit 1999 erlebt, denn sie tritt den USA entgegen, den Regierungen der Region, der Opposition, aber man muss es auch sagen, einem unzufriedenen Volk, wegen der politisch instabilen Situation und einer schlechten sozialen Lage und Erscheinungen politischer Unterdrückung.

 

Diese Situation nutzen die USA, um noch mehr Druck auszuüben. Dadurch wollen sie ihren Einfluss in Venezuela und ganz Südamerika wiederherstellen.

 

Die Regierung hat zu einer landesweiten verfassungsgebenden Versammlung aufgerufen, damit alle politischen Positionen zu Wort kommen und das Volk seine Kritiken, seine Unzufriedenheit und seine Vorschläge vorbringt.


In diesen Stunden der schwierigen Situation solidarisiert sich die ICOR mit dem venezoelanischen Volk in seinem Kampf um das Recht demokratisch über sein eigenes Schicksal zu entscheiden.