Keine Lohnfortzahlung

Ryanair-Piloten müssen krank fliegen

Piloten der irischen Billigfluglinie Ryanair klagen in der Südwestrundfunk-Sendung "Zur Sache Rheinland-Pfalz" über schlechte Arbeitsbedingungen und hohen Druck. Im Interview mit dem landespolitischen Magazin sagten mehrere Piloten, dass auf sie Druck ausgeübt worden sei, auch zu fliegen, wenn sie krank seien. Viele Piloten arbeiten freiberuflich für Ryanair und bekommen daher kein Geld, wenn sie krank sind. Die Pilotenvereinigung Cockpit kennt diese Klagen. Für sie sind Piloten, die krank fliegen, ein Sicherheitsrisiko. Ein Sprecher der Vereinigung zeigt sich besorgt, dass irgendwann etwas passiere, sollte der Anteil der nicht angestellten Piloten bei Ryanair weiter wachsen.