Türkei

Gerechtigkeit für die Gefallenen des IS-Anschlags von Suruc!

Der Bund Werktätiger Frauen (SKB), die Jugendorganisation Young Struggle (YS) und die Konföderation der Unterdrückten Migranten (AvEG-Kon) haben eine gemeinsame Pressemitteilung veröffentlicht.

Mitteilung von SKB, YS, AvEG-Kon
Gerechtigkeit für die Gefallenen des IS-Anschlags von Suruc!
Demonstration am 23. Juli 2015 kurz nach dem Massaker von Suruc (foto: Voice of America)

„Am 20. Juli 2015 folgten Hunderte Jugendliche dem Aufruf der SGDF (Föderation der Sozialistischen Jugendvereine) 'Wir haben Kobanê gemeinsam verteidigt, wir werden Kobanê gemeinsam aufbauen' und trafen sich in Suruc, einer Grenzstadt zu Syrien. Bei einer dort im Kulturzentrum Amara verlesenen Presseerklärung wurden sie Opfer eines Selbstmordattentäters des von der AKP-Regierung unterstützten IS. Hunderte Jugendliche wurden verletzt, 33 von ihnen starben. ...

Schmutziges Kriegskonzept

Aufgrund der Niederlage der faschistischen Erdogan/AKP-Diktatur am 7. Juni 2015 sowie des Erfolgs der HDP startete letztere ein schmutziges Kriegskonzept. Nach dem Massaker von Suruc gab es eine Serie von Attentaten wie beispielsweise in Ankara, die Moschee Sultanahmet in Istanbul, der Flughafen Atatürk in Istanbul, Cizre, Sur, Silopi, Gever, Elazığ und an vielen weiteren Orten. Städte wurden zerstört und Menschen bei lebendigem Leibe in Kellern verbrannt. ...

Gerechtigkeit für Suruc, Gerechtigkeit für jeden!

SKB, YS, AvEG-Kon

Am 2. Jahrestag des Suruc-Massakers gedenken wir der 33 Gefallenen und sind auf der Straße, um für Gerechtigkeit in diesem Prozess und bei allen anderen zu kämpfen. Wir fordern „Gerechtigkeit für Suruc, Gerechtigkeit für jeden“ und Gerechtigkeit für unsere inhaftierten Genossen und Freunde, die die Gefängnisse füllen.

 

Gerechtigkeit für alle Entlassenen und Suspendierten!

Wir sind auf der Straße, um Gerechtigkeit zu verlangen für alle Entlassenen und Suspendierten, für die zwei Intellektuellen, die in Ankara einen Hungerstreik starteten und sich immer noch im Hungerstreik befinden, für die inhaftierten Co-Präsidenten der HDP, Selahattin Demirtas und Figen Yüksekdag, sowie alle anderen inhaftierten Abgeordneten, für die inhaftierten Bürgermeister und Akademiker, für Mesale Tolu und Deniz Yücel stellvertretend für alle inhaftierten Journalistinnen sowie für die Opfer der IS-Anschläge quer durch Europa.“