Auto-Kartell

Auch Bosch-Konzern beteiligt

Beim Bundeskartellamt in Bonn ist in der vergangenen Woche ein weiterer VW-Schriftsatz mit Details zu den Absprachen zwischen den fünf Autobauern Volkswagen, BMW, Daimler, Porsche und Audi eingegangen. Bosch soll dabei geholfen haben, eine sogenannte "Dosierstrategie" für AdBlue zu entwickeln. Diese führte bekanntlich dazu, dass Abgasgrenzwerte nur auf dem Teststand eingehalten werden und auf der Straße nicht. Nach einem Treffen von Daimler, BMW, Audi, Volkswagen und Bosch am 19. Oktober 2006 hielt ein VW-Manager fest: "Alle wollen eine Limitierung". Offenbar haben die Automobil-Monopole auch versucht, sich über die Abgasstrategie auf dem koreanischen Markt abzustimmen, nachdem Modelle von Mercedes bei Tests der koreanischen Behörden auffällig geworden waren.