Bayern

Druck auf Rundfunkanstalten

Die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) hat die Bayerische Landezentrale für neue Medien (BLM) angewiesen, von den privaten Rundfunkanstalten Aktivitäten im Sinne des ultrareaktionären bayerischen Integrationsgesetzes zu verlangen. Diese schrieb daraufhin an alle lokalen Hörfunk- und TV-Anbieter sowie Zulieferer in Bayern, dass sie "deutsche Leitkultur" zu vermitteln haben. Bis zum 11. August müssen sie darlegen, was sie bisher in diese Richtung im Angebot haben. "Ansonsten", so der BLM-Geschäftsführer, "darf ich Sie bitten, die Anforderung bei Ihrer zukünftigen Programmgestaltung zu berücksichtigen".