Erdoğan

Rückzieher bei deutschen Konzernen

Der faschistische türkische Präsident hat seine schwarze Liste deutscher Unternehmen - ca. 700 an der Zahl - zurückgezogen und alle Ermittlungen eingestellt. Er spricht von einem Missverständnis. Das verbucht die Bundesregierung als Erfolg für sich; sie hatte angekündigt, nicht länger Hermes-Bürgschaften für Investitionen in der Türkei zu gewähren, keine "Vorbeitrittshilfen" mehr zu zahlen und deutschen Konzernen von Investitionen in der Türkei abzuraten. Von einer Freilassung der verhafteten Journalisten und anderer Erdoğan-Kritiker war hingegen nicht die Rede.