China

Leiharbeiter fordern von VW gleichen Lohn

Das Werk von FAW-VW Automotive Co. Ltd. in Changchun im Nordosten Chinas hat über 23.000 Beschäftigte, 3.000 davon sind Leiharbeiter.

von gp
Leiharbeiter fordern von VW gleichen Lohn
Auch in Deutschland kämpfen Beschäftigte der Stammbelegschaften und Leiharbeiter gemeinsam für gleiche Rechte (rf-foto)

Die Leiharbeiterinnen und Leiharbeiter bekommen nur die Hälfte oder noch weniger Lohn als die Stammbelegschaft. Die Forderung nach gleicher Bezahlung wurde von VW abgelehnt, staatliche Behörden und die staatliche Gewerkschaft haben die Leiharbeiter vertröstet.

500 Leiharbeiter blockierten Kreuzung

 

Darauf sind sie mit ihrem Protest auf die Straße gegangen. Im Februar haben 500 Leiharbeiter eine Kreuzung blockiert. VW versprach, die Sache ernst zu nehmen. Mit dem Ergebnis, dass die Polizei seit Februar ihre Präsenz am Werk verstärkt und am 26. Mai drei Aktivisten festgenommen hat. Einer davon, Fu Tianbo, sitzt immer noch im Gefängnis.

 

Der VW-Vorstand redet sich damit heraus, dass die Leiharbeiter nicht bei VW, sondern beim Staatskonzern FAW beschäftigt seien. Am 15. Juli haben die Sprecher der protestierenden Leiharbeiterinnen und Leiharbeiter einen offenen Brief an die Konzernleitung von VW, den europäischen und Welt-Konzernbetriebsrat geschrieben. Darin heißt es unter anderem:

 

"Seit langer Zeit werden LeiharbeiterInnen bei FAW-Volkswagen schonungslos ausgebeutet. Der Lohnunterschied zwischen uns und den bei FAW-Volkswagen fest angestellten ArbeiterInnen ist enorm groß. Um unsere legitimen Ansprüche zu wahren, haben wir uns als LeiharbeiterInnen organisiert und begonnen, für unsere Rechte zu kämpfen. ...

Ein Aktivist immer noch in Haft

 

Fu Tianbo, einer unserer Vertreter, befindet sich wegen des Verdachts auf 'Aufruf zur Versammlung und Störung öffentlicher Ordnung' bereits seit zwei Monaten in polizeilichem Gewahrsam! Ai Zhenyu und Wang Shuai, zwei weitere Vertreter, wurden von der Polizei sieben Tage lang festgehalten und mittlerweile wieder freigelassen. ...

 

Wir alle, die bei FAW-Volkswagen für unsere Rechte und Interessen eintretenden KollegInnen, fordern den Europäischen Konzernbetriebsrat, den Weltkonzernbetriebsrat sowie die Konzernleitung von Volkswagen mit Nachdruck auf, die Rechte von LeiharbeiterInnen voll und ganz zu respektieren und unseren Arbeitskonflikt mit FAW-Volkswagen gemäß den Vorschriften der 'Charta der Zeitarbeit im Volkswagen-Konzern' zu lösen."

 

Die Kolleginnen und Kollegen haben einen Song gegen die Leiharbeit gemacht: www.youtube.com/watch?v=WhBrBjAr7_Y

 

Dort heißt es unter anderem: „Niemand hat mich in meinem Leben so sehr verletzt wie FAW-VW.“