Auto-Kartell

Steuergeld für Diesel-Betrüger?

Laut handelsblatt.com soll es beim Diesel-Gipfel am 2. August von Bundesregierung und Vertretern der Autokonzerne um "verschiedene Säulen" gehen. Neben Vereinbarungen zur Verringerung des Schadstoffausstoßes und entsprechender Umrüstung der Fahrzeuge beinhalte eine weitere Säule, dafür einen Fonds in dreistelliger Millionenhöhe zu schaffen. Aus Regierungskreisen hieß es, dass der Bund und die Automobilhersteller jeweils 250 Millionen Euro einzahlen sollen. Das wäre eine weitere gigantische Subvention für die kriminellen Diesel-Betrüger.