Türkei

Nuriye Gülmen und Semih Özakca im Gefängnis misshandelt

Die Anwaltskanzlei des Volkes (Halkin Hukuk Bürosu) veröffentlichte am 29. Juli einen aktuellen Bericht über den Gesundheitszustand ihrer Mandanten Nuriye Gülmen und Semih Özakca. Hier ist die Übersetzung aus dem Türkischen:

Von Anadolu Newsblog
Nuriye Gülmen und Semih Özakca im Gefängnis misshandelt
Solidaritätsaktion für die beiden Hungerstreikenden (foto: Anadolug Newsblog))

Nuriye Gülmen und Semih Özakca wurden am 28. Juli nachts gegen 24 Uhr mit Zwang aus ihren Zellen geholt, mit einer Krankentrage und mit Krankentransportern ins Gefängniskankenhaus auf dem Sincan-Vollzugskampus verlegt. In folgenden detaillierten Protokollen, die beim Gespräch am 29. Juli von den Anwältinnen und Anwälten verfasst wurden, wird festgehalten:

Pfleger und Hungerstreikende verprügelt

1. Die Pflegerinnen und Pfleger (Mitgefangene, die sich an der Seite der Hungerstreikenden befinden und um sie kümmern) wurden getäuscht und man hat sie (Anm.: die Hungerstreikenden) aus den Zellen gebracht, um sie dann alleine unter Zwang zu verlegen.

 

2. Als der Pfleger von Semih Özakca bemerkte, was los war und einlenken wollte, wurde er von einer Gruppe Vollzugsbeamter verprügelt.


3. Semih Özakca wurde in der Zelle und auf der Krankentrage geschlagen. Er wurde mit einem Gummiband auf der Krankenbahre fixiert und mit dem Gesicht nach unten liegend in den Krankentransporter gesteckt. Aufgrund dieses Angriffs weist sein Körper Kratzspuren, Risse und Hämatome auf. ...

Medizinische Intervention abgelehnt

6. Sie haben erklärt, dass sie eine medizinische Intervention ablehnen und ihren Hungerstreik fortsetzen, was auch im Protokoll festgehalten wurde. ...