Verteidigungsministerium

Aufgestockt auf 2.500 Posten

Das Bundesministerium der Verteidigung bekommt mehr Personal. Mit der Begründung der "gewachsenen Aufgaben" werden künftig 2.500 statt bisher 2.000 Dienstposten in Berlin und Bonn besetzt. Das geht aus einem Schreiben der Personalabteilung des Ministeriums an die Inspekteure der Teilstreitkräfte und die Präsidenten der nachgeordneten Bundesbehörden hervor, das der WELT vorliegt. Die notwendigen Anpassungen sollen demnach noch im dritten Quartal 2017 eingeleitet werden, dafür sollen "alle Kräfte und Beschleunigungsmöglichkeiten genutzt" werden. So gebe es viele neue Aufgaben wie die neue Abteilung Cyber.