Bundestagswahl

Drei Eigentore der AfD

Am 26. Juli berichtete dpa, dass der rheinland-pfälzische Spitzenkandidat der AfD für die Bundestagswahl, Sebastian Münzenmaier, wegen versuchten Raubes und gefährlicher Körperverletzung angeklagt ist.

Korrespondenz aus Wuppertal

Laut Anklageschrift der Staatsanwaltschaft Mainz soll er 2012 zusammen mit anderen Mitglieder der sogenannten Ultra- und Hooliganszene eine Gruppe „Ultras“ aus Mainz angegriffen haben.

Pretzell kassiert und schwänzt

 

Einen Tag später berichtet die gleiche Zeitung, dass der Fraktionschef der AfD in Nordrhein-Westfalen, Marcus Pretzell doppelte Abgeordnetenbezüge mit seinem Sitz im Europaparlament und im NRW-Landtag bezieht. Der Vorsitzende des Haushaltkontrollausschusses im EU-Parlament forderte ihn auf, sein EU-Mandat aufzugeben oder darzulegen, wie er sein Doppelmandat wahrnehmen wolle. Immerhin hat Pretzell seit dem 6. April im EU-Parlament an keiner Abstimmung mehr teilgenommen.

Illegale Landesliste

 

In der gleichen Woche flog auf, dass bei der Aufstellung der Landesliste der AfD in NRW getrickst worden war. Beim Kreisparteitag in Recklinghausen hatten Leute widerrechtlich mit abgestimmt, obwohl sie noch gar nicht Mitglied der AfD waren. Damit hätte die Landesliste der AfD nicht zur Bundestagswahl zugelassen werden dürfen. Ein Skandal, dass der Landeswahlleiter seine schützende Hand über die AfD hielt und die Wahlzulassung gegen zwei Nein-Stimmen empfahl. Der Vertreter der Linkspartei und dessen Stellvertreter fehlten wegen Urlaub – auch eine Position!

"Alternative" der Schläger, Trickser und Betrüger?

 

Fürwahr, die rassistische und faschistoide AfD ist alles andere als eine "Alternative". Wenn es um Arbeiterinteressen geht, ist mit ihr kein Blumentopf zu gewinnen. Ihr Programm ist nicht nur durch und durch arbeiterfeindlich, sondern auch frauen-, jugend-, migranten- und umweltfeindlich.

 

 

Eine wirkliche Alternative ist die Internationalistische Liste/MLPD mit ihren Kandidatengrundsätzen von Unbestechlichkeit, Rechenschaftspflicht und jederzeitiger Abwählbarkeit.