Palästina

Jüdische Siedler provozieren am Tempelberg

Dutzende von israelischen zionistischen Siedlern stürmten am gestrigen Vormittag vom Al-Maghariba-Tor, das von der israelischen Polizei bewacht wurde, in die Al-Aqsa-Moschee. Bereits um 7.30 Uhr hatte die Polizei das Al-Maghariba-Tor geöffnet und mit Spezialkräften dem provokativen Eindringen der Siedler in die Al-Aqsa-Höfe Schutz gewährt. Jüdische Siedler rufen dazu auf, die Überfälle auf die Moschee täglich zu steigern. Muslime aus den palästinensischen Autonomiegebieten protestieren gegen die Provokationen.