Fipronil

Hersteller sollen benannt werden

Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat die Behörden in Bund und Ländern aufgefordert, vom Fipronil-Skandal betroffene Unternehmen sowie Lebensmittel mit verarbeiteten Fipronil-Eiern öffentlich zu benennen. Die Lebensmittelhandelsexpertin der Organisation, Lea Blanken, sagte der Neuen Osnabrücker Zeitung: "Es muss diesmal anders laufen als noch beim Pferdefleischskandal, als die Länderbehörden ihre Testergebnisse nur anonym veröffentlicht und die Produktnamen von Lebensmitteln verschwiegen haben, in denen sie nicht deklariertes Pferdefleisch nachgewiesen hatten." Mit dem Insektengift verunreinigte Ware müsse zum Schutz der Verbraucher namentlich benannt und von den Herstellern öffentlich zurückgerufen werden.