Rüstungsdeal

Kieler Werft übergibt U-Boot an Ägypten

Die Kieler Werft ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS) hat ein zweites U-Boot offiziell an die ägyptische Marine übergeben - laut Selbstlob eines Mitglieds der Geschäftsführung ein "Meisterstück deutscher Ingenieurskunst". Insgesamt hat Ägypten vier U-Boote im Wert von rund einer Milliarde Euro bei TKMS bestellt. Die beiden anderen Boote sollen bis 2021 abgeliefert werden. Der Oberbefehlshaber der ägyptischen Marine, Vizeadmiral Ahmed Khaled, äußerte die dreiste Auffassung, die Marine garantiere nicht nur die Sicherheit im Nahen Osten, sondern sei sehr bedeutend für den Weltfrieden. Tatsächlich herrscht in Ägypten das äußerst reaktionäre und militaristische Al-Sisi-Regime. Es beteiligte sich zuletzt auch an der Konfrontation mehrerer arabischer Länder unter Führung des neuimperialistischen Saudi-Arabien gegen das ebenfalls neuimperialistische Katar.