Grundsicherung

Streichung bei Auslandsaufenthalt

Vor einigen Tagen berichtete rf-news, dass Rentnerinnen und Renter, die auf Grundsicherung angewiesen sind, sich nicht längere Zeit im Ausland aufhalten dürfen (siehe Meldung). Eine Leserin schickte uns diesen Kommentar: "Auch in Hamburg wurden diese Anweisungen verschickt; eine Kollegin hat folgenden Text erhalten: 'Wenn Sie sich länger als vier Wochen ununterbrochen im Ausland aufhalten, haben Sie nach Ablauf der vierten Woche keinen Anspruch mehr auf Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (§ 41a SGB XII). Beabsichtigen Sie einen Auslandsaufenthalt von mehr als vier Wochen, ist deshalb vor Ihrer Abreise eine Information ... erforderlich, damit die Leistung rechtzeitig eingestellt werden kann.'"