Pkw-Betrug

4.000 Herzinfarkte durch Verkehrslärm

Experten schätzen, dass allein in Deutschland jährlich etwa 4.000 Herzinfarkte auf Verkehrslärm zurückzuführen sind. Auch beim Pkw-Lärm erlaubt das heutige Zulassungsverfahren massive Tricksereien der Autokonzerne. Gemessen wird nur der Geräuschpegel bei exakt 50 Kilometern pro Stunde. Dazu laut ARD-Sendung "Plusminus" vom 9.8.17 Holger Siegel vom Arbeitskreis Verkehrslärm beim BUND: "Das Fahrzeug ist in dieser Prüfungssituation, in diesem schmalen Band, das da geprüft wird, tatsächlich so laut wie zulässig. Aber drum herum ist es halt viel, viel lauter." Die Grenzwerte hätten nichts mit dem realen Straßenverkehr zu tun. Genau wie beim Verbrauch und den Schadstoffen.