Rojava

Nubar Ozanyan im Kampf gegen IS gefallen

Nubar Ozanyan, Mitglied der türkisch-kurdischen TKP/ML (Kommunistische Partei der Türkei/Marxistisch-Leninistisch), ist am 14. August 2017 in Kampf gegen den faschistischen IS gefallen.

Von sg
Nubar Ozanyan im Kampf gegen IS gefallen
Nubar Ozanyan

Nubar Ozanyan widmete sein Leben dem revolutionären  Kampf. Er war in den Jahren 1988 bis 1990 in Palästina, 1991 bis 1992 in Karabach (von Aserbeidschan beanspruchtes armenisches Gebiet), 2014 in Irak-Kurdistan aktiv und ab Juli 2015 als militärischer Kommandeur in Rojava (syrisch-kurdische Region).
 
Nubar Ozanyan hat in diesem Zeitraum zahlreiche kurdische, türkische, armenische, arabische, palästinensische, griechische, kanadische, sardische, belgische und französische internationalistische Kämpfer trainiert und ausgebildet. Er war zuverlässig und stand immer in der vordersten Reihe.
 
Die MLPD trauert mit den Genossinnen und Genossen der TKP/ML um diesen selbstlosen, mutigen Kämpfer und wird sein Lebenswerk in Ehren halten. Auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung am 16. August in Gelsenkirchen "Im Namen des 'Kampfs gegen den Terror'" gedachten seiner - und der drei am 1. August ermordeten MKP-Revolutionäre Yilmaz Kes, Seyda Serinyel und Mahir Özgül (siehe Bericht) - in einer Schweigeminute.