Spanien

Zwei blutige Terroranschläge des IS

IS-Faschisten haben bei zwei Terroranschlägen in der katalonischen Hauptstadt Barcelona und dem südlicher gelegenen Badeort Cambrils sind am Donnerstag insgesamt 14 Menschen getötet. Zahlreiche weitere wurden verletzt. Die Attentäter fuhren jeweils auf dem Boulevard Las Ramblas in Barcelona und der Strandpromenade von Cambrils wahllos Menschen um. In Cambrils wurden die fünf mutmaßlichen Attentäter anschließend von Polizisten getötet. Der faschistische "Islamische Staat" reklamierte über eine ihm nahestehende Nachrichtenagentur die Tat für sich. Die Attentate stoßen weltweit auf Empörung.