Internationalistische Liste/MLPD

Einsatz im Wahlkampf voller Stolz auf unsere Arbeit

Am 14. August plakatierte die Spitzenkandidatin der MLPD in Rheinland-Pfalz, Lieselotte Seiberth, zusammen mit einem kurdischen Mitstreiter der Wählerinitiative.

Korrespondenz aus Ludwigshafen

Sie berichtet: „Ich habe schon lange nicht mehr so viele Hände gedrückt, wie gestern Abend beim gemeinsamen Plakatieren. Schon am Treffpunkt wurde ich mindestens sechs Personen vorgestellt, die zufällig vorbeikamen, als wir die Plakate vorbereiteten. Danach schlug mein Mitstreiter vor, dass wir uns in einem nahe gelegenen kurdischen Laden Wasser besorgen. Auch dort hat er mindestens sechs Leuten die Internationalistische Liste/MLPD kurz vorgestellt - und mich selbst als Spitzenkandidatin auf der Landesliste. Mein Infomaterial war in der notwendigen Menge bald verteilt.

Plakate dort aufgehängt, wo sie auch gesehen werden

So ging das gerade weiter: Wir konnten in und vor einem Laden im Hemshof plakatieren. Der Besitzer zeigte mir seinen Laden. Er war sehr neugierig, ob die „Türken“ die Plakate an seinem Laden hängen lassen. Wir haben sehr viele Plakate in Deutsch und Kurdisch aufgehängt an besonders wichtigen Orten, wo sie von Kurden auch gesehen werden.

Neugierig auf die Offensive in Ludwigshafen

Ich konnte an einem Supermarkt Kontakt mit jungen kurdischen Frauen schließen, deren E-Mail Adresse ich bekam. Ich habe sie neugierig auf unsere Offensive in Ludwigshafen gemacht, und sie waren sehr neugierig auf die Jugendaktion.“