Frankreich

Macron: 26.000 Euro für Make-up

Der französische Präsident verliert weiter rasant an Zustimmung. Mit dazu beitragen Meldungen, dass er in den wenigen Monaten seiner Amtszeit bereits 26.000 Euro für Make-up ausgegeben hat. Auf Kosten der Steuerzahler beschäftigt er einen Visagisten, der ihn für TV-Auftritte und bei Auslandsreisen herrichtet. Das ist in Frankreich offenbar nicht unüblich. Sein Vorgänger Francois Hollande leistete "sich" einen Frisör, der im Monat 10.000 Euro kostete.