Bundestagswahl 2017

Auftakt der Internationalistischen Liste/MLPD mit 170.000 Plakaten

Die MLPD hat folgende Pressemitteilung veröffentlicht:

Zentralkomitee der MLPD

Seit vergangenem Wochenende hängen hunderte Wahlhelfer der Internationalistischen Liste/MLPD in allen 16 Bundesländern 170.000 Wahlplakate auf, mit ihren kämpferischen Forderungen und den Porträts von 115 Direktkandidaten.

Wer eine gesellschaftliche Alternative sucht, wird uns finden können!

Gabi Fechtner, die Vorsitzende der MLPD und Spitzenkandidatin zur Bundestagswahl

Gabi Fechtner, die Vorsitzende der MLPD und Spitzenkandidatin der Internationalistischen Liste/MLPD zur Bundestagswahl erläutert dazu: "Wer eine gesellschaftliche Alternative sucht, muss uns auch finden können – und wird uns finden können! Das Themenspektrum unserer Plakate ist so breit wie unser Bündnis: Wir fordern die strafrechtliche Verfolgung der Umweltverbrecher von VW, Weg mit den Hartz-Armutsgesetzen, sind 'Für das Recht auf Flucht!' und 'Die antikapitalistische Alternative'. Wir machen deutlich: 'Protest ist links!'“

MLPD hat auch eigene Plakate herausgegeben

Die MLPD hat auch eigene Plakate für ihr revolutionäres, radikal linkes und sozialistisches Profil herausgegeben. Hier finden sie mehr Informationen zu den Plakaten.

Auftaktkundgebung am 26. August in Dortmund

Die Internationalistische Liste/MLPD eröffnet ihre vierwöchige heiße Phase des Wahlkampfs am 26. August mit einer Kundgebung in Dortmund (in der Nähe des Hauptbahnhofs, Katharinenstraße / Ecke Kampstraße). Von 17 Uhr bis 19 Uhr schließt sich die Solidaritäts- und Protestkundgebung der MLPD "Aufstehen gegen Faschismus - für internationale Solidarität" an - mit Rede- und kulturellen Beiträgen, unter anderem der bekannten türkischen "Grup Yorum". Hier finden sie mehr Informationen dazu.