Rüsselsheim

Aufgewühlte Opelaner hören interessiert zu

Aufsehen erregte am Freitag, 1. September, eine Kundgebung der Internationalistischen Liste/MLPD. Sie fand mit zahlreichen Unterstützern beim Schichtwechsel am Tor 48 von Opel in Rüsselsheim statt.

Von Matthias Rücker, Direktkandidat im Kreis Rüsselsheim

Rund 600 Kolleginnen und Kollegen geben sich dort bei Schichtwechsel sozusagen „die Klinke in die Hand“. Nach der vorangegangenen Betriebsversammlung war die Stimmung ohnehin aufgewühlt, so dass etliche Kolleginnen und Kollegen stehen blieben und zuhörten.

 

Der Spitzenkandidat der hessischen Landesliste, Peter Weispfenning, zeigte unüberhörbar auf, warum es jetzt wichtig und richtig ist, die Internationalistische Liste/MLPD zu wählen. Auch der Direktkandidat für den Wahlkreis Rüsselsheim/Gross-Gerau, Matthias Rücker, war vor Ort. Viele Kolleginnen und Kollegen kennen ihn, weil er schon seit Jahren bei Einsätzen vor den Werkstoren diskutiert.

 

Durch seine Direktkandidatur, so betonte er, kann man mit Erst- und Zweitstimme für die Internationalistische Liste/MLPD stimmen. Einige herauskommende Kollegen berichteten am offenen Mikrofon von der Betriebsversammlung.

 

Zusammen mit einer Verteilaktion am Tor 60 nahmen rund 500 Opelanerinnen und Opelaner das Wahlprogramm und den Kandidatenflyer mit. Auch Spenden für den Wahlkampf wurden gesammelt und für die große Auftaktkundgebung mit Peter Weispfenning am Samstag, 2. September, auf der Frankfurter Hauptgeschäftsstraße „Zeil“ geworben.