Gelsenkirchen

„Vom Bäderalarm zum BäderAUFbruch“

Martina Reichmann, Pressesprecherin des überparteilichen Kommunalwahlbündnisses AUF Gelsenkirchen, hat folgende Pressemitteilung herausgegeben (Auszüge):

Von Martina Reichmann
„Vom Bäderalarm zum BäderAUFbruch“
Von links nach rechts: Monika Gärtner-Engel, Harald André, Martina Reichman und Petra Polz-Waßong vor dem interessierten Publikum (foto: rf-foto)

„Rund 30 BesucherInnen, eine konzentrierte und faktenreiche Diskussion für ein positives Bäderkonzept sind das überaus positive Fazit der Veranstaltung von AUF Gelsenkirchen am 27. August 2017.

Volle Kompetenz auf dem Podium

Auf dem Podium konnte AUF Gelsenkirchen neben der Sachkundigen Einwohnerin Petra Polz-Waßong und der Stadtverordneten Monika Gärtner-Engel einen versierten Bäderfachmann begrüßen: Harald André schöpft aus 37 Jahren Erfahrung in der Konzeption, dem Bau und Betrieb von diversen Bädervarianten von Berchtesgaden bis nach Polen. Als Aktivist gegen unnütze Großprojekte wie gegen Stuttgart 21 ist er zusätzlich interessanter Gesprächspartner für AUF und eine nicht gerade an finanziellen Ressourcen reiche Stadt wie Gelsenkirchen.

Kühles Nass persönlich erkundet

Der Stuttgarter Architekt erkundete – auch ohne Segen des OB - das kühle Nass in den Bädern unserer Stadt persönlich. ...

Machbar ist alles, was politisch gewollt und finanzierbar ist

Harald André

„Die jetzt geplante Machbarkeitsstudie ist eigentlich unsinnig“, so Harald André auch entgegen dem Votum von Monika Gärtner-Engel im Rat – „machbar ist alles, was politisch gewollt und finanzierbar ist.“ Viel sinnvoller wäre nach seiner Meinung die Ausschreibung einer Art „Konzeptionswettbewerb“, um Vorschläge aus verschiedenen Quellen mit Sachverstand einzuholen. Man erinnere sich, dass der Architektenwettbewerb zum Hans-Sachs-Haus größte Impulse brachte.

Gute Vorbereitung für Klausur

Die Veranstaltung war eine gute Vorbereitung für die Klausur, die sich AUF Gelsenkirchen als nächsten Schritt vornimmt, um die kreativen und innovativen Vorschläge zum Bäderkonzept der Zukunft zu verarbeiten, nicht zuletzt aufgrund eines komprimierten Gutachtens von Harald André. ...