Neuerscheinung

MLPD-Broschüre zur AfD

Während alle im Bundestag nicht vertretenen Parteien in den meisten Medien, Umfragen, und Talkshows gar nicht auftauchen, erhält die AfD eine Sonderbehandlung.

Von MLPD
MLPD-Broschüre zur AfD

Wie selbstverständlich wird die AfD eingeladen und protegiert. Trotz unzähliger abstoßender Graben- und Richtungskämpfe in der AfD trägt das dazu bei, ihr Image aufzupolieren und manipulativ auf die Wahlentscheidung Einfluss zu nehmen.

Broschüre soll aufklären

Die MLPD hat jetzt eine Broschüre mit dem Titel "Das Wesen der Alternative für Deutschland ... als Wegbereiterin des Faschismus" herausgegeben. Entgegen diesem Mainstream in den Medien klärt sie über den tatsächlichen Charakter der AfD auf und zerpflückt ihren Nimbus als "Protestpartei".

"Wehret den Anfängen"

Im Vorwort heißt es: „Liebe Leserinnen und Leser, seit 1945 konnte sich in Deutschland keine Partei rechts von der CDU/CSU im politischen System etablieren. Dazu ist die antifaschistische Grundhaltung der Bevölkerung zu stark und tief verankert. 'Wehret den Anfängen!' - diese Lehre aus dem Hitler-Faschismus haben nach dem II. Weltkrieg Generationen der NPD, DVU, REP entgegengehalten.


Seit 2015 allerdings konnte die sogenannte „Alternative für Deutschland“ nacheinander in 13 Landtage einziehen. Im Herbst will sie in Fraktionsstärke in den Bundestag.

Scheinbarer Anwalt der „kleinen Leute"

Die AfD muss auf das antifaschistische Bewusstsein in Deutschland Rücksicht nehmen. Deshalb inszeniert sie sich als scheinbarer Anwalt der „kleinen Leute“ gegen das Establishment oder gar als „systemoppositionell“ und Retterin der Zukunft Deutschlands.


Ein Blick hinter die Kulissen zeigt: Der Aufstieg der AfD erfolgte im Windschatten des Rechtsrucks der Merkel-Gabriel-Regierung und sämtlicher bürgerlicher Parteien in Deutschland seit dem Sommer 2015.

Demagogische Scharfmacherin

Die eigentliche Wurzel von Faschismus und faschistoiden Tendenzen ist das immer offener zutage tretende reaktionäre Wesen des Imperialismus. In einer weltweiten Situation der verschärften zwischenimperialistischen Konkurrenz und Krisenhaftigkeit des Imperialismus wurde von den Herrschenden bewusst eine nationalistische Welle losgetreten. Diese soll eine kleinbürgerlich-nationalistische und kleinbürgerlich-sozialchauvinistische Denkweise verbreiten.

 
Die AfD ist dabei die demagogische Scharfmacherin. Sie ist Wegbereiterin des Faschismus und ein Sammelbecken der Faschisten – ohne selbst als Ganzes offen faschistisch in Erscheinung zu treten.

Gemisch aus Wahrheiten, Halbwahrheiten und Lüge

Dazu wird eine massive Medienmanipulation zur Stimmungsmache betrieben mit einem Gemisch aus Lügen, Wahrheiten und Halbwahrheiten („Fake news“). Die Situation vieler zugewanderter Geflüchteter wird verlogen als allgemeine Überforderung für Deutschland dargestellt. Der rassistischen Hetze, den Lügen und Behauptungen der AfD wird in den bürgerlichen Massenmedien breitester Raum gegeben. Die eigentlichen Verursacher der Flüchtlingskrise, von Kriegen, Armut und Umweltzerstörung – das allein herrschende internationale Finanzkapital – existieren in der AfD-Welt nicht.

 
Einige wählen die AfD, weil sie meinen, dass es mit der Verschlechterung der sozialen Lage und den Lügen und leeren Versprechungen der etablierten bürgerlichen Parteien so nicht weitergehen kann.

Die wirklichen Alternativen

Wir weisen nach: Die AfD ist eine hemmungslose Verteidigerin der kapitalistischen Profitwirtschaft, offen rassistisch und inhuman und bereit, mit brutaler Gewalt gegen die organisierte Arbeiterbewegung und die Massen vorzugehen.

 

  • Wer AfD wählt, nimmt die wirklichen Verursacher aus der Schusslinie.
  • Wer Protest gegen die Berliner Parteien will, der muss links wählen und den organisierten Kampf aufnehmen.
  • Wer Protest gegen die Berliner Parteien will, der sollte am besten selbst aktiv werden, in und mit dem INTERNATIONALISTISCHEN BÜNDNIS.
  • Wer eine gesellschaftliche Alternative will, in der Ausbeutung und Unterdrückung überwunden werden, gehört in MLPD und REBELL.“

 
Die Broschüre hat 32 Seiten und liefert viele Argumente. Sie wird zum Spendenpreis verteilt. Bei Bestellungen: pro Stück 0,30 Cent, ab 20 Euro Versandkostenfrei, unter 20 Euro mit 2 Euro Versandkostenaufschlag (15 Prozent Sammelbestellerrabatt).