Bahn

Reparatur der Rheintalbahn im Schneckentempo

Über dem beschädigten Tunnelabschnitt bei Rastatt hat die Deutsche Bahn jetzt damit begonnen, eine erste Betonplatte herzustellen. Die hochfrequentierte Strecke zwischen Rastatt und Baden-Baden ist seit dem 12. August gesperrt. Beim Tunnelbau der wichtigen Nord-Süd-Achse waren Wasser und Erde eingedrungen, woraufhin die Schienen absackten. Über die Ursachen wird bisher der Mantel des Schweigens gebreitet. Die wirtschaftlichen Einbußen unter anderem für Logistik-Unternehmen sind enorm.