Brasilien

GM entlässt Gewerkschaftsaktivisten

Im Vorfeld des für heute in Brasilien organisierten nationalen Aktions- und Kampftags gegen die „Arbeitsmarktreformen“ hat General Motors im Werk von São José dos Campos den Führer der kämpferischen Metallarbeitergewerkschaft, Célio Dias da Silva, und den Gewerkschaftsaktivisten Serginho willkürlich entlassen. Alex da Silva Gomes, ebenfalls Gewerkschaftsführer, wurde für 15 Tage suspendiert. Das teilt die Internationale Automobilarbeiterkoordination mit. Sie schreibt: "Das ist ein provokativer Angriff auf die Belegschaft bei General Motors und die gesamte Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung. ... Der Gewerkschaftsverband CSP Conlutas fordert die Zurücknahme der drei Entlassungen und hat dazu ein Protestschreiben an das Management und den Bürgermeister von São José dos Campos verfasst.