Nordkorea

Erneut Mittelstreckenrakete über Japan

Medienberichten zufolge hat Nordkorea zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit eine Mittelstreckenrakete über Japan hinweg in Meer gefeuert. Es handelt sich dabei offensichtlich um die „Antwort“ des Regimes um Kim Jong-un auf die Verschärfungen der UN-Sanktionen gegen das Land. Diese waren als Reaktion auf den letzten Atomtest Nordkoreas in Kraft getreten. Nach Medienberichten flog die Rakete 3.700 km weit, bevor sie ins Meer stürzte. Das ist die größte Distanz, die eine nordkoreanische Mittelstreckenrakete bisher erreicht hat. In den vielen Medien werden die USA nicht als Hauptkriegstreiber benannt. Aber sie blockieren seit Jahrzehnten einen Friedensvertrag und provozieren mit Manövern in einem Kriegsgebiet.