Thyssen-Krupp Steel Duisburg

Tödlicher Arbeitsunfall

Bei einem Arbeitsunfall bei Thyssen-Krupp Steel in Duisburg-Hamborn starb gestern Nachmittag ein 48-jähriger Arbeiter. Der Mann arbeitete gegen 17 Uhr auf einem Gerüst und erledigte Schweißarbeiten an einem Stahlsilo. Nach Angaben eines Polizeisprechers löste sich dabei ein Teil des Gerüstes und traf den Mann am Kopf. Für den 48-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Er erlag seinen Verletzungen noch an der Unfallstelle. Warum sich Teile des Gerüstes lösen konnten, sei laut Polizei derzeit noch unklar. Weitere Ermittlungen wurden aufgenommen.