Mexiko

300 Todesopfer nach Erdbeben am Dienstag

Nach dem verheerenden Erdbeben in Mexiko ist die Zahl der Toten auf fast 300 gestiegen. Es gibt kaum noch Hoffnung, Überlebende zu finden. Das Beben der Stärke 7,1 hatte sich am Dienstag ereignet. In Mexiko-Stadt konnten bisher rund 50 Menschen aus Trümmern eingestürzter Gebäude gerettet werden. Das Beben hatte neben Mexiko-Staat besonders die Bundesstaaten Morelos und Puebla getroffen, Hunderte Gebäude wurden beschädigt. Zehntausende Mexikaner packen mit an, helfen beim Wegkarren von Schuttbergen, spenden Kleidung, Essen, Medikamente und Trinkwasser. Das Beben hatte sich genau am Jahrestag des verheerenden Erdbebens vom 19. September 1985 ereignet. Damals starben nach Schätzungen bis zu 10000 Menschen. Am heutigen Samstag erschütterte ein neues Erdbeben - mit der Stärke 6,4 - Mexiko.