„Nirgendwo in Afghanistan ist es sicher“, sagt Thomas Ruttig, Co-Direktor der „Afghanistan Analysts Network“, zur Entscheidung der Bundesregierung, Flüchtlinge wieder in angeblich "sichere" Gebiete abzuschieben. Stuttgarter Zeitung, 7.9.17