Solidarität

Vertrauenskörperleitung MAN Diesel & Turbo SE Oberhausen

Die Vertrauenskörperleitung MAN Diesel & Turbo SE Oberhausen hat der Belegschaft von „thyssenkrupp steel europe“ ihre Solidarität erklärt:

Korrespondenz aus Oberhausen

Mit großer Sorge sehen wir, dass mit der angekündigten Fusion der Stahlbetriebe von Thyssen und dem indischen Tata-Konzern die Vernichtung Tausender Arbeitsplätze in der Stahlindustrie droht.

 

Dies betrifft nicht nur die Stahlarbeiter und ihre Familien, sondern auch die Mitarbeiter der Zulieferfirmen. Es hätte tiefgreifende Einschnitte für die Menschen in den betroffenen Regionen zur Folge. Ganzen Stadtteilen, wie Duisburg–Bruckhausen, droht damit der Kahlschlag. Die Zukunft unserer Jugend wird durch diese Fusion billigend aufs Spiel gesetzt.

Es geht einzig darum, höhere Gewinne einzufahren

Während in der Öffentlichkeit der Eindruck erweckt wird, mit der geplanten Fusion würde die Zukunft gesichert, wissen wir, dass es einzig darum geht, höhere Gewinne einzufahren und auf dem Weltmarkt an oberster Stelle mitzumischen. Es wird mit einer jährlichen Gewinnsteigerung von bis zu 600 Millionen Euro gerechnet.

 

In den Nachrichten haben wir gesehen, dass die Kollegen vom Warmbandwerk sofort gehandelt haben und die Arbeit niedergelegt wurde. Im Fernsehen kamen Kollegen der eingerichteten Mahnwache an Tor 1 zu Wort.

Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil

Das ist ein wichtiges Signal für alle Stahlbelegschaften, denn auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil. Schon in der Vergangenheit haben die Stahlarbeiter unter Beweis gestellt, dass sie eine gewaltige Kraft sind, wenn sie einig und entschlossen handeln. Ministerpräsident Laschet erklärte, dass der Erhalt der Arbeitsplätze im Zentrum stehen müsse.

 

Die Erfahrungen der Menschen gerade im Ruhrgebiet zeigen, dass ein Erhalt von Arbeitsplätzen nicht mit Erklärungen zu erreichen ist. Das lehrt uns die Entwicklung bei Opel, Nokia, im Bergbau und überall, wo in den vergangenen Jahrzehnten Hunderttausende von Arbeitsplätzen vernichtet wurden.

Ihr könnt euch der Unterstützung der Menschen nicht nur im Revier sicher sein

Vertrauenskörperleitung MAN Diesel & Turbo SE Oberhausen

Zum Kampf um jeden Arbeitsplatz gibt es keine Alternative. Dabei könnt ihr euch der Unterstützung der Menschen nicht nur im Revier sicher sein. Wir stehen hinter euch, so wie auch die Kollegen von „thyssenkrupp steel europe“ sich mit unserer Belegschaft solidarisiert haben, als Ende 2016 bei uns die Vernichtung von über 300 Arbeitsplätzen drohte.

 

Mit herzlichen und solidarischen Grüßen an die betroffenen Stahlbelegschaften und ihre Familien.