thyssenkrupp

Vertrauensleute kampfbereit

Kaum hatte der Vorstand von thyssenkrupp Steel Europe (tkSE) in der letzten Woche signalisiert, den Stahlbereich mit dem indischen Stahlkonzern Tata zu fusionieren, gab es im Betrieb selbständige Aktionen gegen die damit verbundene Vernichtung von Arbeitsplätzen.

Korrespondenz aus Duisburg
Vertrauensleute kampfbereit
Kundgebung der Stahlarbeiter am 3. Mai 2017 in Duisburg (rf-Foto)

Ob mit Infostunde beim Betriebsrat oder mit Pausenverlängerungen - besonders Kollegen aus der Produktion, in der chronische Unterbesetzung herrscht, hatten „den Kaffee auf“ und beteiligten sich.

"Jetzt kämpfen"

Heute hat die anwesende Mehrheit der IG-Metall-Vertrauensleute im Bereich Walzen & Veredeln gefordert: "Nicht abwarten - jetzt kämpfen! Bis zur Aufsichtsratssitzung am kommenden Samstag wird nicht gewalzt. Ab sofort keine Überschichten mehr."

 

Diese kämpferische Richtung setzte sich durch – gegen Vorschläge von der Spitze der Vertrauenskörperleitung, etwa Mahnwachen vor der Hauptverwaltung in Essen oder gar zum Todestag des früheren Krupp-Chefs Berthold Beitz zu machen. Auch für Warnungen, nicht gleich zu viel an Kampfkraft in die Waagschale zu werfen - mit der Begründung „wir brauchen einen langen Atem“ -, waren die Vertrauensleute nicht zu haben.

"Du bist doch unser Kandidat"

Manche Vertrauensleute meinten allerdings, es werde noch einiges an Überzeugungskraft brauchen, um die Kollegen in ihrem Bereich für Streik zu gewinnen. Gegenseitige Unterstützung, wie vereinbart, ist jetzt Trumpf, damit möglichst viele aktiv werden.

 

Einige schlugen Peter Römmele, ihren Kollegen und Direktkandidaten der Internationalistischen Liste/MLPD in Duisburg, als Redner bei der Kundgebung der IG Metall in Bochum vor: "Du bist doch unser Kandidat“. Peter Römmele nahm diesen Vorschlag an: "Da müsst ihr mich hinbringen.“

 

Denn einige IG-Metall-Funktionäre wollen diese Kundgebung kurz vor der Bundestagswahl lieber zur Werbung für die SPD nutzen, z.B. mit Andrea Nahles als Rednerin. Für mehr und mehr Kollegen ist Peter Römmele allerdings nicht nur als Redner die richtige Wahl.