ver.di

Weiter Warnstreiks im Postbank-Konzern

Drei Tage vor der dritten Verhandlungsrunde für die rund 18.000 Beschäftigten des Postbank-Konzerns setzt die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) in NRW heute (Samstag) die Warnstreiks in mehreren Postbank-Filialen fort. ver.di fordert eine Verlängerung des Kündigungsschutzes bis Ende 2022, die Erhöhung der Gehälter um fünf Prozent bei einer Laufzeit von 12 Monaten, eine deutliche Anhebung der Ausbildungsvergütungen sowie weitere unternehmensspezifische Forderungen. Die dritte Verhandlungsrunde findet am Montag (25.9.) in Siegburg bei Bonn statt.