Indien

CPI (ML) Red Star zur Ermordung von Gauri Lankesh

Die Kommunistische Partei Indiens (Marxisten-Leninisten) Roter Stern (CPI (ML)Red Star/Indien), die Mitglied der ICOR ist, hat folgendes veröffentlicht:

Von CPI (ML) Red Star

Liebe Genossen,

wir haben viele Anfragen von ICOR-Organisationen erhalten. Ich schreibe, um über die hiesigen Ereignisse in Reaktion auf den grauenhaften Mord an Gauri Lankesh zu berichten, einer Redakteurin und Aktivistin, die sich lautstark gegen die herrschende BJP, die RSS (Rashtriya Swayamsevak Sangh – die ultrarechte Hindu-faschistische Organisation, die die Mutterorganisation für die BJP und andere Hindu-faschistische Organisationen ist) und die Regierung Modi geäußert hat. Sie wurde aus kürzester Entfernung erschossen, als sie gerade nach Hause zurückgekehrt war - zu ihrem Haus in Bangalore. Sie war gerade aus dem Auto ausgestiegen, um die Haustür zu öffnen.

Der vierte Mord an politischen Aktivisten

In den letzten Monaten ist dies der vierte dieser Art von Morden an Aktivisten, die sich gegen die Hindutva-Faschisten engagieren. Narayan Dabholkar, ein Aktivist für „das Recht auf Information“ aus der Stadt Pune; Genosse Govind Pansare, der ehemalige Sekretär der CPI von Maharashtra und ein renommierter Historiker; und Prof. Kalburgi, ein sozialer Aktivist gegen das Kastenwesen, wurden zuvor bei ähnlichen Erschießungen getötet. Es besteht der Verdacht, dass die „Sanatan Sanstha“, eine ultrarechte Hindu-Organisation, hinter den Morden steckt. Allerdings hat die Polizei bisher niemand von Belang im Hinblick auf all diese Morde festgenommen.

Massive Proteste im ganzen Land

Im ganzen Land haben massive Proteste gegen diese Morde stattgefunden und besonders gegen den an Gauri Lankesh, die das jüngste Opfer ist. Das ist gegenwärtig zu einem Konzentrationspunkt des demokratischen Protests überall im Land geworden. Unsere Partei steht an vorderster Front solcher Demonstrationen im ganzen Land. Wir verurteilen diesen kaltblütigen Mord aufs Schärfste und rufen die Menschen auf, gegen diesen faschistischen, mörderischen Hindutva-Angriff zu kämpfen. Wir organisieren Arbeiter, Bauern und andere werktätige Massen, um sich an diesem Kampf zu beteiligen.

(Eigene Übersetzung)