Thailand

Ex-Ministerpräsidentin verurteilt

In Thailand ist die ehemalige Ministerpräsidenten des Landes, Yingluck Shinawatra, in Abwesenheit zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Die Richter des Obersten Gerichts für politische Straftaten in Bangkok sahen es als erwiesen an, dass Shinawatra in ihrer Amtszeit Steuergelder verschwendet und massiv Korruption betrieben hat. Antreten wird sie die Haftstrafe wohl nicht. Sie ist seit Jahren flüchtig und lebt im Ausland.