Italien

Faschistischer Überfall auf streikende Transportarbeiter

Heute morgen bekam ich einen Brief über einen ungeheuerlichen Angriff auf streikende SDA-Transportarbeiter. SDA gehört zum Staatskonzern Poste Italiane.

Von jh

Am gestrigen 26. September 2017 haben in Carpiano bei Mailand kurz nach 21 Uhr faschistische Schläger aus verschiedenen Städten Italiens mit 100 bis 200 Leuten einen brutalen Überfall auf streikende Transportarbeiter verübt.

Mutig zurückgeschlagen

Die Arbeiter haben sich mutig selbst verteidigt und die Angreifer zurückgeschlagen. Noch in der Nacht kam es zu Solidaritätsaktionen.

 

Ein Arbeiter wurde durch eine Messerattacke am Fuß und am Auge verletzt. Ein anderer am Fuß durch ein Auto, das mit Vollgas in die Streikenden fuhr.

Presseerklärung der Gewerkschaft

In einer Presseerklärung schreibt die Gewerkschaft SiCobas: „Dies ist eine ernsthafte Aggression, deren Ziel es war, den Streik im Verteilzentrum mit faschistischer Gewalt zu brechen, die Arbeiter in der ersten Reihe zu schlagen und die anderen zu demoralisieren, sie zu veranlassen, ohne erforderliche Garantien zur Arbeit zurückzukehren."