Daimler Wörth

Protestaktion gegen Fremdvergabe

Unter dem Motto "Feuer und Flamme für unsere Arbeitsplätze" protestierten am 28. September 2017 rund 2.000 Beschäftigte des Mercedes-Benz Werkes Wörth gegen die Fremdvergabe von Leistungen. Dabei folgten sie dem Aufruf der IG Metall Geschäftsstelle Neustadt. Lautstark und mit zahlreichen Plakaten zogen sie bis zu den Räumen, in denen zeitgleich weitere Gespräche zwischen der Unternehmensleitung und dem Betriebsrat zu "Make or Buy 2.0" stattfanden.