100 Jahre Oktoberrevolution

Seminar und Kulturfest der ICOR

In 25 Tagen findet eines der politischen Highlights dieses Jahres statt: Das Seminar und das Kulturfest der Internationalen Koordinierung revolutionärer Parteien und Organisationen (ICOR) zu 100 Jahre Oktoberrevolution.

Von ffz

Dazu schreibt die ICOR:" Die sozialistische Revolution vom Oktober 1917 war ein Ereignis von weltweiter Bedeutung: Sie entfachte die allgemeine Krise des Kapitalismus, die sich bis heute vertieft. Die revolutionären russischen Arbeiter eroberten unter Führung der Kommunistischen Partei mit Lenin an der Spitze die Staatsmacht.

Signal für Befreiung von Ausbeutung und Unterdrückung

Diese erste erfolgreiche proletarische Revolution beendete den I. Weltkrieg und befreite Millionen Menschen aus Knechtschaft und Unterdrückung. Die Oktoberrevolution und die Erfolge im sozialistischen Aufbau unter Lenin und Stalin sind für immer mehr Menschen heute ein Signal, dass der Kapitalismus mit all seiner Zerstörungswut nicht das Ende der Geschichte ist. Die Befreiung der Arbeiterklasse von Ausbeutung und Unterdrückung ist möglich.

Teilnehmer aus über 30 Ländern

Zum internationalen Seminar 'Die theoretischen und praktischen Lehren der Oktoberrevolution' werden Teilnehmer aus über 30 Ländern erwartet. Es wird im Auftrag der ICOR von Stefan Engel geleitet, bis 2016 Hauptkoordinator der ICOR und heute Leiter des theoretischen Organs der MLPD 'Revolutionärer Weg'"