Palästina

Attacke bei Lesung von Annette Groth

Am gestrigen Freitag gab es in der Internationalen Buchhandlung Südseite in Frankfurt am Main eine Lesung von Annette Groth (Linkspartei) aus dem Buch "Palästina – Vertreibung, Krieg und Besatzung". Die knapp dreißig Besucher diskutierten anschließend angeregt mit Annette Groth, Verlagsleuten und dem Betreiber der Buchhandlung, Dr. Giuseppe Zambon. Plötzlich stürmten zwei junge Männer in den Laden, einer schlug offenbar von innen gegen die Schaufensterscheibe und riss u.a. ein Plakat herunter. Den Besuchern der Lesung gelang es, die beiden heftig sich wehrenden Männer festzuhalten und der Polizei, die nach ca. 10-15 Minuten eintraf, zu übergeben. Die Beschuldigung lautet Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung. Auf dem Plakat war eine heute um 19 Uhr in der gleichen Buchhandlung stattfindende Lesung von Fariss Wogatzki aus seinem Buch "Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewusst" angekündigt.