Indien

Polizei-Gewalt gegen Beschäftigte von Tata-Tochter

In Indien ging die Polizei brutal gegen friedliche Proteste von Stahlarbeitern und ihren Familien vor.

von Jörg Weidemann

Die Website des internationalen Gewerkschaftsdachverbands industriALL berichtet seit Mitte Oktober über Kämpfe rund um das Tata-Stahlwerk in Jamshedpur. Dort wehren sich die Beschäftigten des Tata-Subunternehmens Tayo Rolls gegen Entlassungen.

 

Tayo Rolls bot eine Abfindung von 18 Basismonatslöhnen an. 284 Arbeiter akzeptierten das nicht. Sie fordern die Auszahlung der zum Teil seit 11 Monaten ausstehenden Löhne. Außerdem Ersatzarbeitsplätze notfalls bei anderen Tata-Werken, da Tayo Rolls eine Tata-Tochter ist. Wenn keine Ersatzarbeitsplätze zur Verfügung gestellt werden, fordern die Arbeiter eine Abfindung von 100 Monatslöhnen.

 

In der Nacht auf den 22. September überfiel die Polizei eine friedliche Protestaktion vor dem Werkstor. Mit Schlagstöcken und einem Wasserwerfer gingen sie auf die Arbeiter, ihre Frauen und zum Teil auf Kinder los. Rund 40 Protestierende wurden dabei verletzt. Viele Arbeiter wurden mit ungerechtfertigen Anschuldigungen angeklagt.