Palästina

Hunderte israelische Siedler randalieren in Jerusalem

Etwa 400 extremistische jüdisch-israelische Siedler marschierten durch die Altstadt von der Al-Buraq-Mauer bei der Al Aqsa-Moschee zum Damaskustor, sagte ein Zeuge laut Days of Palestine. Auf ihrem Marsch brüllten die Extremisten, hämmerten an die Türen von Häusern und Geschäften, warfen Steine und zerschmettern Autofenster. Als sie sich dem Damaskustor näherten, stürmten sie ein offenes Geschäft und griffen den palästinensischen Geschäftseigentümer an, der zur Behandlung seiner Verletzungen ins Hadassa-Krankenhaus gebracht wurde. Später kamen etwa 20 Polizeioffiziere am Schauplatz an und eskortierten die Randalierer aus der Altstadt hinaus. Es wurde jedoch niemand festgenommen.