Raqqa

YPG-Miliz hisst ihre Flagge im Stadion

Die Syrischen Demokratischen Streitkräfte (SDF) gaben heute bekannt, sie hätten die letzten Bastionen des sogenannten "Islamischen Staats" in der Stadt eingenommen. Brigadegeneral Talal Sillo sagte nach Angaben der Nachrichtenagentur AP, in der Stadt werde nicht mehr gekämpft. Eine formelle Erklärung werde folgen, wie es sich für "den Fall der Hauptstadt des Terrorismus" gehöre. Die Stadt werde nun nach Landminen und Schläferzellen durchkämmt, sagte Sillo. Nach der Befreiung des Krankenhauses sowie der Einnahme des bedeutenden Naim-Platzes hatten sich nur noch wenige IS-Faschisten im Stadion verschanzt. Der IS hatte früher das Stadion als Gefängnis genutzt und auf dem Naim-Platz öffentliche Hinrichtungen abgehalten. Heute feiern auf den Straßen Raqqas die SDF-Kämpfer ihren Sieg (siehe auch Rote Fahne News-Artikel von vorgestern).