Daimler Untertürkheim

„Revolution wäre heute nötiger denn je“

„Vor 100 Jahren war Oktoberrevolution – da haben die Arbeiter den Kapitalismus besiegt – wie machen wir das heute?“

Korrespondenz aus Stuttgart

Das fragten wir die Arbeiterinnen und Arbeiter bei Schichtwechsel beim Daimler in Untertürkheim.

"Revolution" bei vielen positiv besetzt

Es herrschte eine offene Atmosphäre und eine Bereitschaft, sich dazu zu äußern. Die Kollegen wussten relativ wenig über die konkreten Geschehnisse bei der Oktoberrevolution. Einige stimmten zu, dass es wichtig wäre, sich heute damit genauer zu beschäftigen. Revolution ist bei vielen positiv besetzt. Auch dass es  angesichts der wachsenden Kriegsgefahr, dem beschleunigten Umschlag in die globale Umweltkatastrophe usw grundlegende Veränderungen braucht.

 

"Damals hatten die Leute mehr Courage" und „Heute sind die Leute nicht reif dafür" zeigten uns, dass das gegenseitige Vertrauen in die Kollegen, in die eigene Klasse, entwickelt werden muss und dass es dafür durchaus eine Grundlage und auch Bereitschaft gibt.

"Ich bin dabei"

Es lohnt sich auf jeden Fall vor den Betriebstoren solche grundsätzlichen Fragen aufzuwerfen und zu diskutieren. Eine Kollegin verabschiedete sich noch mit: „Ich bin dabei!“ Aber Revolutionen fallen nicht vom Himmel, sondern müssen gemeinsam vorbereitet werden. Dazu führt die ICOR das Seminar zu 100 Jahre Oktoberrevolution mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 30 Ländern durch. Diese internationale Zusammensetzung wurde anerkennend zur Kenntnis genommen.